Im Alten Botanischen Garten

Wohnsitzloser (27) geschlagen und ausgeraubt: Polizei fasst Täter

Ein 27 Jahre alter wohnsitzloser Münchner ist am Mittwochabend im Alten Botanischen Garten geschlagen und ausgeraubt worden. Weil der Täter jedoch sehr auffällig gekleidet war, konnte die Polizei ihn schnell fassen. 

München - Wie die Polizei berichtet, hatte der 27 Jahre alte Wohnsitzlose am Mittwoch 2. August, gegen 23.30 Uhr mit einem Bekannten auf einer Parkbank im Alten Botanischen Garten gesessen. 

Der 27-Jährige war alkoholisiert und wurde von einem ebenfalls alkoholisierten 32-Jährigen um eine Zigarette angeschnorrt. Gleichzeitig versuchte der 32-Jährige dem 27-Jährigen Bier aus dessen Rucksack zu stehlen. Das gelang ihm jedoch nicht und so entfernte sich der 32-Jährige. Allerdings kam er anschließend in Begleitung von zwei männlichen Personen zu dem 27-Jährigen zurück. Unvermittelt riss er dem 27-Jährigen das Handy aus der Hand und schlug ihm ins Gesicht. Anschließend entwendete er noch den Geldbeutel des 27-Jährigen und flüchtete in Begleitung der beiden anderen Männer. 

Bei einer Sofortfahndung konnte der 32-Jährige durch Beamte der Polizeiinspektion 14 (Westend) an seiner markanten Kleidung erkannt und festgenommen werden. Der 27-Jährige wurde bei dem Angriff leicht verletzt und ambulant in einem Krankenhaus versorgt.

Lesen Sie auch zum Thema: Polizei und KVR lehnen Videoüberwachung für Alten Botanischen Garten ab. Außerdem unsere große Reportage: Auf Streife mit der PI Maxvorstadt: Im Revier der jungen Leute

mm/tz

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Mann suchte Kontakt zu Pädophilen - „Abartiges Material“ schockiert Ermittler
Mann suchte Kontakt zu Pädophilen - „Abartiges Material“ schockiert Ermittler
Die Stadt München plant Verdopplung der Parkgebühren
Die Stadt München plant Verdopplung der Parkgebühren
Wer hat Pablo „ins Auto gelockt“? Neue Bilder des vermissten Jack Russells
Wer hat Pablo „ins Auto gelockt“? Neue Bilder des vermissten Jack Russells
Polizei auf Oktoberfest: Italiener sind gar nicht so schlimm
Polizei auf Oktoberfest: Italiener sind gar nicht so schlimm

Kommentare