Überfall auf dem Heimweg

Mit Biss: Münchnerin (47) entkommt Sex-Täter 

München - Auf dem Nachhauseweg wird eine 47-Jährige von einem Mann (21) belästigt. Weil sich die Frau wehrte und Passanten halfen, flüchtete der Täter. Der hatte sich zunächst äußerst hilfsbereit gegeben.

Der Vorfall ereignete sich am frühen Sonntagmorgen, die Polizei hat ihn aber jetzt erst mitgeteilt. Die 47-jährige Münchnerin war auf dem Nachhauseweg und suchte nach der richtigen Straßenbahnhaltestelle an der Prielmayerstraße. Der 21-Jährige bot ihr in englischer Sprache seine Hilfe an. Beide gingen daraufhin Richtung Hauptbahnhof.

Der junge Mann wurde dabei aufdringlich. Er legte zunächst seinen Arm um die 47-Jährige, die sich aber rauswinden konnte. Der Mann wurde daraufhin zudringlicher und schubste sie in einen Lieferanteneingang eines Kaufhauses. Als die 47-Jährige um Hilfe schrie, hielt er ihr den Mund zu. Er schob ihren Parka nach oben und nestelte an seiner Hose.

Die Geschädigte wehrte sich und biss dem Angreifer in die Hand. Als Passanten durch die Hilfeschreie auf das Geschehen aufmerksam wurden, flüchtete der Täter. Die Passanten verständigten sofort die Polizei und verfolgten den Täter noch kurz, bis sie ihn aus den Augen verloren. Die 47-Jährige wurde nicht verletzt.

Mittels Videoaufzeichnungen konnten die Beamten den Täter ermitteln. Er wurde in die Haftanstalt eingeliefert und wird dem Ermittlungsrichter vorgeführt.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion