Einsatz an der Hackerbrücke

Mann onaniert in S-Bahn - Zeugin reagiert richtig

München - Am Freitagabend konnte die Polizei einen Exhibitionisten dingfest machen. Der Mann hatte sich in der S-Bahn vergnügt - aber wohl nicht mit der richtigen Reaktion einer Zeugin gerechnet.

Ein 30-Jähriger hat am Freitagabend für einen Polizeieinsatz an der Hackerbrücke gesorgt. Der Senegalese war um 21.35 Uhr in der S-Bahn unterwegs gewesen, wo er laut Bundespolizei onanierte. Eine 24-Jährige beobachtete die Szene - und meldete den Vorfall beim Halt an der Hackerbrücke sofort Polizisten. 

Als die Beamten den betrunkenen Mann - ein Atemalkoholtest ergab einen Promillewert von 1,5 - aus dem Zug bringen wollten, leistete er vehement Widerstand und schlug und trat um sich. Der 30-Jährige muss sich nun wegen exhibitionistischer Handlungen und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte verantworten. 

mol

Rubriklistenbild: © Bundespolizei (Symbolbild)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Kommentare