An der Seidlstraße

Mann will Studentin berauben - in seiner Tasche hat er ein Messer

+
Nahe dem Stiglmaierplatz versuchte der unbekannte Mann die Studentin zu berauben.

Eine Studentin (27) wird an der Seidlstraße plötzlich von hinten angefallen. Ein Mann versucht, ihr ihre Tasche zu rauben. Sie wehrt sich heftig, Passanten rufen die Polizei.

München - Wie die Polizei berichtet, ging die Studentin aus China (27) am Mittwoch, 24. Mai 2017, gegen 21.45 Uhr auf der Seidlstraße in Richtung Stiglmaierplatz. In ihrer linken Armbeuge trug sie ihre schwarze Laptoptasche. Darin befanden sich ein Laptop, zwei Handys und der Geldbeutel mit 200 Euro. 

Ein Mann näherte sich ihr von hinten und versuchte, ihr die Laptoptasche aus der Armbeuge zu reißen. Weil sich die Studentin aber wehrte gelang ihm dies nicht. Es entstand ein Gerangel, in dessen Verlauf die Studentin laut zu schreien anfing, um auf ihre missliche Situation aufmerksam zu machen. Als die 27-Jährige zu Boden stürzte, trat der Täter noch nach ihr.

Drei Passanten bemerkten den Vorfall dank der Schreie der jungen Frau. Sie überwältigten den Täter und verständigten die Polizei. Polizeibeamte der Polizeiinspektion 12 nahmen den Mann fest. Es handelt sich um einen 49-jährigen tschechischen Staatsbürger, der seinen Angaben zufolge als Tourist in München ist. Der 49-Jährige wurde von den Beamten durchsucht. Er führte eine Plastiktüte mit sich, in der sich ein Pullover befand. In diesem wiederum war ein längeres Küchenmesser eingewickelt. Der 49-Jährige wurde zur Entscheidung der Haftfrage dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl.

mm/tz

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

S-Bahn-Verbindung zwischen Flughafen und Neufahrn kurzzeitig unterbrochen
S-Bahn-Verbindung zwischen Flughafen und Neufahrn kurzzeitig unterbrochen
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
München, du hast noch immer ein Problem mit Homophobie!
München, du hast noch immer ein Problem mit Homophobie!
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare