Bub schwer verletzt

Mann fährt Siebenjährigen mit Auto an

München - Schwer verletzt wurde ein Bub (7) ins Krankenhaus eingeliefert. Ein Tourist aus Schweden hatte den Jungen am Sonntagnachmittag in der Maxvorstadt mit seinem Auto angefahren.

Alle Regeln hatte der siebenjährige Bub beachtet: Seine Ampel zeigte grünes Licht und das Kind überquerte zu Fuß die Elisenstraße in der Maxvorstadt. Ein 33-jähriger Autofahrer übersah den Jungen.

Gegen 15 Uhr am Sonntagnachmittag fuhr ein 33-Jähriger mit seinem BMW die Ottostraße in der Maxvorstadt entlang. Allerdings entgegen der Fahrtrichtung der Einbahnstraße. An der Kreuzung zum Lenbachplatz wollte der Mann, der glaubte alle Verkehrsregeln zu beachten, nach rechts abbiegen. Er rechnete aber nicht mit kreuzenden Fußgängern und stieß mit einem Kind zusammen.

Der Bub erlitt schwere Verletzungen am Fuß, den der Wagen überrollt hatte. Der Siebenjährige kam zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus.

Der Autofahrer, ein schwedischer Tourist, bekam eine Anzeige wegen den verkehrsrechtlichen Verstößen auch wegen fahrlässiger Körperverletzung. Nach Zahlung einer Sicherheitsleistung konnte er seine Fahrt fortsetzen.

can

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare