Verrückte Aktion in der Königsstraße

Scheibe eingeschlagen: Mann schläft in Polizeiauto

München - Verrückte Aktion in der Königsstraße: Ein Mann hat am Freitag in der Früh an einem Polizeiwagen die Scheibe eingeschlagen. Dann legte er sich darin auf dem Fahrersitz schlafen. Doch die Ordnungshüter waren nicht weit.

Am Freitag um 7.25 Uhr beobachtete ein Sicherheitsangestellter des US-Generalkonsulats wie ein 28-jähriger Münchner die Seitenscheibe eines in der Königinstraße geparkten Streifenwagens der Münchner Polizei einschlug. Der Sicherheitsangestellte benachrichtigte die Polizeibeamten, die sich zur Bewachung des Generalkonsulats in der Nähe aufhielten. Sie gingen zu dem Streifenwagen. Dort sahen sie den Münchner im Fahrzeug sitzen. Er war stark alkoholisiert und wollte offenbar im Pkw schlafen.

Er wurde festgenommen und zur Polizeiinspektion 12 (Maxvorstadt) gebracht, um dort seinen Rausch auszuschlafen. Er wurde wegen der Zerstörung wichtiger Arbeitsmittel angezeigt.

Rubriklistenbild: © dpa/dpaweb

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

So will die Stadt das Feiervolk bremsen
So will die Stadt das Feiervolk bremsen
Frau geht mit Mops Boo an besonderen Ort - doch er stirbt qualvoll in ihren Armen
Frau geht mit Mops Boo an besonderen Ort - doch er stirbt qualvoll in ihren Armen
MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion