Er soll vier Mal zugestochen haben

Disko-Messerstecherei: Polizei nimmt Verdächtigen (19) fest

+
Vor der Disko Neuraum wurde am Sonntag ein junger Mann niedergestochen.

Festnahme im Fall des niedergestochenen 31-Jährigen am ZOB: Der Polizei ist es gelungen, einen Tatverdächtigen zu ermitteln. Ihm wird vorgeworfen, den jungen Mann am Sonntag schwer verletzt zu haben.

Gegen 3.30 Uhr war am Sonntagmorgen ein 31-Jähriger aus dem Landkreis Weilheim-Schongau nahe des Clubs „Neuraum“ von vier Männern angegangen und lebensgefährlich verletzt worden. Der oder die Täter stachen dem jungen Mann vier Mal in die Brust. Opfer und Täter hatten sich zuvor in der Diskothek aufgehalten.

Nun kann die Polizei einen Ermittlungserfolg vermelden. Am Montag haben Beamte einen 19-jährigen Auszubildenden aus München-Haidhausen festgenommen. Der Mann bestritt die Tat in einer ersten Vernehmung. Am Dienstag soll er dem Ermittlungsrichter vorgeführt werden. Die Staatsanwaltschaft beantragt gegen ihn Haftbefehl wegen versuchten Totschlags.

Der 31-Jährige ist derweil auf dem Weg der Besserung. Sein Gesundheitszustand stabilisiere sich laut Polizei, eine erste Befragung sei bereits möglich gewesen.

Nach den drei anderen Tätern wird weiterhin gefahndet. Wer etwas zu der Messerstecherei sagen kann, meldet sich bei der Mordkommission München unter Tel. 089/2910-0 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle.

Die wichtigsten Geschichten aus der Maxvorstadt posten wir auch auf „Maxvorstadt - mein Viertel“

mm/tz

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Sperrung auf S4- und S6-Strecke aufgehoben
Sperrung auf S4- und S6-Strecke aufgehoben
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare