U-Bahn Maillingerstraße

33-Jähriger belästigt junge Frau - und verfolgt sie eine halbe Stunde lang

Eine sehr unschöne Erfahrung hat eine junge Frau am Donnerstag gemacht: Am Bahnsteig an der Maillingerstraße wurde sie von einem Mann angefasst. Als sie flüchtete, folgte er ihr.

München - Am Donnerstag gegen 17.50 Uhr, wurde eine 25-jährige Münchnerin am Bahnsteig des U-Bahnhofs Maillingerstraße von einem 33-jährigen belästigt.

Er strich ihr zuerst mit seiner Hand über ihre, dann griff er ihr ins Haar. Dabei starrte er ihr durchdringend in die Augen. Die 25-Jährige schüttelte ihn ab und ging weg. Doch auch das half nicht: Der Mann aus Bosnien verfolgte sie über eine halbe Stunde hinweg. Erst als sie sich mit einer Freundin traf, verständigte sie schließlich die Polizei.

Als die Beamten eintrafen, konnten sie den Mann festnehmen. Er leistete laut Polizei erheblichen Widerstand. Da er ohne festen Wohnsitz ist, wird er nun dem Ermittlungsrichter vorgeführt.

Die wichtigsten Geschichten aus diesem Teil Münchens posten wir auch auf der Facebook -Seite „Maxvorstadt – mein Viertel“ .

mm/tz

Rubriklistenbild: © Sigi Jantz (Symbolbild)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Seine Stimme kennt fast jeder Münchner - die meisten sind genervt, wenn sie ihn hören
Seine Stimme kennt fast jeder Münchner - die meisten sind genervt, wenn sie ihn hören
Schwabinger Kult-Kiosk soll für Burgerkette weichen: „Mama Ulli“ ist den Tränen nahe
Schwabinger Kult-Kiosk soll für Burgerkette weichen: „Mama Ulli“ ist den Tränen nahe
Abriss-Verbot und Mietpreis-Deckel: So stoppt OB Reiter die Luxussanierer
Abriss-Verbot und Mietpreis-Deckel: So stoppt OB Reiter die Luxussanierer
Neues System, alter Ärger: Warte-Wahnsinn am Bürgerbüro lässt Münchner verzweifeln
Neues System, alter Ärger: Warte-Wahnsinn am Bürgerbüro lässt Münchner verzweifeln

Kommentare