Polizei ermittelt

Trinkgelage gerät außer Kontrolle: Münchner mit „massiven Verletzungen“ im Krankenhaus

Mehrere Schnapsgläser stehen auf einem Tablett. Eine Hand greift nach einem Glas.
+
Ein 46-jähriger Münchner wurde von seinem Zechkumpanen schwer verletzt.

Bei einer Schlägerei in München wurde ein Mann schwer verletzt. Zuvor hatte der 46-Jährige mit seinem Kontrahenten gezecht.

München - Am Montagabend (24. Mai) befanden sich ein 38-jähriger, ein 40-jähriger und ein 46-jähriger, alle aus München, gemeinsam zu einem Trinkgelage in einer Privatwohnung in der Türkenstraße.

Trinkgelage in München eskaliert: Mann wird nach Fußtritten bewusstlos

Gegen 19 Uhr kam es zwischen den beiden erheblich alkoholisierten 40- und 46-jährigen Männern zu einem verbalen Streit, der schließlich in einer körperlichen Auseinandersetzung gipfelte. Der Jüngere brachte seinen Kontrahenten „zunächst zu Boden und führte anschließend mehrfach gezielte Fußtritte gegen den Kopf und Oberkörper des 46-Jährigen aus“, wie es im Pressebericht der Polizei München heißt.

Der Mann erlitt dadurch „massive Verletzungen“ im Bereich des Gesichtes, Kopfes und Oberköpers und wurde noch in der Wohnung bewusstlos. Unter einem Vorwand verlies der ebenfalls anwesende 38-Jährige zunächst die Wohnung und verständigte anschließend die Polizei. Diese konnten den Schläger vor Ort festnehmen.

München: 46-Jähriger liegt mit „massiven Verletzungen“ im Krankenhaus - Polizei ermittelt

Der 46-Jährige musste aufgrund seiner massiven Verletzungen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Jetzt hat das Kommissariat 24 Ermittlungen aufgenommen.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare