Feuerwehr muss Bus anheben

Schwerer Unfall im Zentrum von München: Mann wird von Bus erfasst - Ludwigstraße lange gesperrt

Auf der Ludwigstraße wurde ein Mann unter einem Bus eingeklemmt und schwer verletzt.
+
Auf der Ludwigstraße wurde ein Mann unter einem Bus eingeklemmt und schwer verletzt.

Am Sonntagnachmittag kam es im Herzen von München zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein Mann geriet auf der Ludwigstraße unter den Vorderreifen eines Reisebusses.

München - Bei einem schweren Unfall am Sonntagnachmittag in der Maxvorstadt wurde ein Mann von einem Reisebus erfasst und geriet unter die Reifen. Die Berufsfeuerwehr München musste schweres Gerät einsetzen, um das Unfallopfer zu befreien. Es wurde schwerstverletzt in ein Krankenhaus gebracht.

Unfall auf der Ludwigstraße: Retter finden Mann bewusstlos unter Busreifen

Gegen 15.05 Uhr gingen zahlreiche Anrufe bei der Leitstelle München ein, schreibt die Berufsfeuerwehr München in ihrer Pressemitteilung. Die Zeugen berichteten von einem Unfall an der Kreuzung Ludwigstraße/Oskar-von-Miller-Ring. Als Erstes am Unfallort trafen die Rettungsdienste ein. Sie verschafften sich einen Überblick und instruierten anschließend die Kräfte von Feuerwehr und Polizei.

Es stellte sich heraus, dass ein Mann unter dem Vorderrad eines Reisebusses eingeklemmt und nicht mehr ansprechbar war. Zunächst wurde der Bus und die Unfallstelle routinemäßig gesichert, schreibt die Feuerwehr weiter. Währenddessen wurden Luftheber und Unterbaumaterial zum Anheben des Busses vorbereitet. Als der leere Reisebus weit genug in die Höhe gestemmt war, konnten die Helfer den Verletzten endlich befreien. Die Sanitäter und die Notarztwagenbesatzung leiteten sofort die nötigen intensivmedizinischen Maßnahmen ein, heißt es weiter. Dann ging es umgehend für das Unfallopfer in eine nahegelegene Münchner Klinik.

Unfall auf der Ludwigstraße: Busfahrerin muss von Kriseninterventionsteam betreut werden

Die Rettungskräfte und anschließend ein Kriseninterventionsteam mussten die nicht-verletzte Busfahrerin versorgen, die einen Schock erlitten hatte. Wie es zu dem Unfall kam, war zunächst nicht klar. Die Ermittlungen übernahm die Polizei München. Während der Bergung des Verletzten war die Ludwigstraße stadteinwärts über einen längeren Zeitraum gesperrt. (tel)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion