Er prallte auch noch gegen eine Ampel

Navi lotste falsch: Mann kracht mit Taxi zusammen

+
Zum Schluss krachte der Unfallwagen noch in einen Ampelmast.

München - Weil sein Navigationsgerät ihn falsch durch München lotste, hat ein 19-jähriger Autofahrer am frühen Samstagmorgen einen folgenreichen Unfall verursacht.

Wie die Polizei mitteilt, war der 19-jährige Mann aus dem Landkreis Dingolfing-Landau am frühen Samstagmorgen gegen vier Uhr auf der Schleißheimer Straße stadtauswärts unterwegs und ließ sich dabei von seinem Navigationsgerät leiten. Dieses lotste ihn schließlich in die Theresienstraße, die aber eine Einbahnstraße ist. So kam es, dass der junge Mann ungebremst auf die Kreuzung zur Augustenstraße fuhr - schließlich gab es in seiner Fahrtrichtung keine Ampel oder Verkehrsschilder - und prallte dort mit einem Taxifahrer zusammen.

Bei dem Zusammenstoß drehte sich das Auto des 19-Jährigen um 90 Grad und schleuderte schließlich noch gegen einen Ampelmast. Seine 20-jährige Beifahrerin verletzte sich leicht und kam zur Behandlung in ein Krankenhaus.

Beide Autos wurden schwer beschädigt und mussten abtransportiert werden. Der Schaden beläuft sich auf etwa 30.000 Euro. Der beschädigte Ampelmast musste abgesägt werden - die Ampel bleibt vorerst außer Betrieb.

lot

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare