Täter flüchtig

Brutaler Straßenraub: Mann (38) am ZOB niedergeschlagen

Auf dem Weg zum Hauptbahnhof wurde ein Mann am Sonntag Opfer eines schweren Straßenraubs. Die Täter flohen und werden nun gesucht. 

München - Ein ungarischer Mann wurde Opfer eines schweren Straßenraubs, wie die Polizei berichtet. Der 38-Jährige kam am Sonntagabend mit einem Reisebus am ZOB an. Von dort aus machte sich der Mann mit seinem Gepäck zu Fuß auf den Weg in Richtung Hauptbahnhof. 

Bereits auf dem Weg fielen ihm zwei Personen auf, die ihm folgten. Schließlich sprachen ihn die zwei Männer an und forderten den Ungarn auf, ihnen Geld zu geben. Weil sich der 38-Jährige weigerte, schlug ihm einer der Täter mit einem unbekannten Gegenstand auf den Kopf und die Brust. Dabei gelang es den Tätern ein Armband und Bargeld zu entreißen. Die Täter bedrohten den am Boden liegenden Mann und forderten weiter seine Reisetasche, ließen dann aber von ihm ab und flüchteten mit der Beute. 

Ein Zeuge entdeckte den Verletzten und verständigte den Rettungsdienst und die Polizei. Die Täter werden nun von der Polizei gesucht. 

Täterbeschreibung laut Polizei: 

1. Täter: Männlich, ca. 40-50 Jahre alt, 175-180 cm groß, südländischer Typ, kräftige Figur, wenig Haare, schlechte Zähne; trug eine Goldkette um den Hals; bekleidet war er mit einem hellen Oberteil und einer schwarzen Hose 

2. Täter: Männlich, ca. 40-50 Jahre alt, 175-180 cm groß, südländischer Typ, schlank, wenig Haare zu einem Zopf gebunden, schlechte Zähne; dunkle bekleidet.

Personen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Die besten und wichtigsten Geschichten aus diesem Teil Münchens posten wir auch auf der Facebookseite „Maxvorstadt – mein Viertel“.

pro

Rubriklistenbild: © dpa (Symboldbild)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Wiesnwirt Michael Käfer über seinen Vater: „Service-Patzer machten ihn fuchsteufelswild“
Wiesnwirt Michael Käfer über seinen Vater: „Service-Patzer machten ihn fuchsteufelswild“
Söder nimmt Stellung zu Corona-Impfpflicht - und macht Biergarten-Fans große Hoffnung
Söder nimmt Stellung zu Corona-Impfpflicht - und macht Biergarten-Fans große Hoffnung
Radl-Drama: Polizei fahndet mit neuen Fotos - Familie denkt über zusätzliche Belohnung nach
Radl-Drama: Polizei fahndet mit neuen Fotos - Familie denkt über zusätzliche Belohnung nach
Trotz Corona-Blues: So feiert Kult-Wirt Rudi Färber mit Monika Gruber und Roland Hefter
Trotz Corona-Blues: So feiert Kult-Wirt Rudi Färber mit Monika Gruber und Roland Hefter

Kommentare