Oskar-von-Miller-Ring

Sie fuhr bei Rot: Radfahrerin (37) kollidiert mit Pkw

München - Eine 37-jährige Radfahrerin ist am Mittwochmorgen bei einem Verkehrsunfall verletzt worden. Sie hatte wohl eine rote Ampel missachtet und wurde von einem Pkw erfasst.

Wie die Polizei mitteilt, wollte die 37-jährige Münchnerin  - nach derzeitigem Ermittlungsstand - gegen 8.10 Uhr vom Oskar-von-Miller-Ring kommend, die Ludwigstraße mit ihrem Fahrrad überqueren.

Zur selben Zeit fuhr ein 78-jähriger Münchner mit seinem Pkw auf der Ludwigstraße stadteinwärts. Er hatte Grün und wollte die Kreuzung überqueren. Er fuhr in den Kreuzungsbereich ein und erfasste dabei die von rechts kommende Radfahrerin, die vermutlich unter Missachtung des Rotlichts in die Kreuzung eingefahren war.

Die Radlerin fiel auf die Motorhaube, prallte mit dem Kopf gegen die Windschutzscheibe und stürzte anschließend auf die Fahrbahn zurück. Die Frau, die keinen Fahrradhelm getragen hatte, wurde durch den Unfall schwer verletzt. Sie wurde zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Die Ludwigstraße musste für etwa eine Stunde gesperrt werden, wodurch es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen kam. Es entstand ein Sachschaden von ca. 5500 Euro.

Zeugenaufruf:

Personen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich mit dem Unfallkommando, Tegernseer Landstraße 210, 81549 München, Tel.: 089/6216- 3322, in Verbindung zu setzen.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring
Die Stadt der Zuagroasten: Was Neu-Münchner anzieht
Die Stadt der Zuagroasten: Was Neu-Münchner anzieht

Kommentare