Mit schweren Kopfverletzungen ins Krankenhaus

Ohne Helm: Radfahrer (22) prallt gegen Heckscheibe

München - Er sah zu spät, dass das Auto vor ihm anhielt und prallte gegen die Heckscheibe. Mit schweren Kopfverletzungen musste ein Radfahrer (22) ins Krankenhaus. Er hatte keinen Helm auf.

Ein 22-jähriger Student aus München fuhr am Donnerstagvormittag um 10.15 Uhr mit seinem Fahrrad auf der Elisenstraße stadteinwärts und wollte die Kreuzung mit dem Karlsplatz geradeaus überqueren. Vor ihm fuhr ein 60-jähriger Kurierfahrer mit seinem VW Passat.

Der Kurierfahrer musste an der Ampelanlage des Karlsplatzes verkehrsbedingt anhalten, dies bemerkte der Radfahrer zu spät und fuhr auf das Heck des Pkws auf. Er prallte gegen die Heckscheibe und zog sich schwere Kopfverletzungen zu.

Der Student, der keinen Fahrradhelm getragen hatte, kam in ein Krankenhaus, wo er stationär behandelt werden muss. Über den Zeitraum von etwa einer Stunde kam es während der Unfallaufnahme im Bereich der Kreuzung Elisenstraße/Karlsplatz zu kleineren Verkehrsbehinderungen.

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit

Kommentare