Tragischer Arbeitsunfall

Stahlkette reißt und trifft Bauarbeiter hart am Kopf

+
Arbeitsunfall in der Arnulfstraße war auch die Höhenrettungsgruppe der Feuerwehr im Einsatz.

Ein Arbeiter ist am Dienstagabend auf einer Baustelle in München schwer verletzt worden. Der 30-Jährige musste aus einem vier Meter tiefen Schacht gerettet werden.

München - Bei Arbeiten mit schweren Rohren auf einer Baustelle in der Arnulfstraße in der Nähe des Hauptbahnhofs war eine dicke Stahlkette abgerissen und hatte den 30 Jahre alten Mann am Kopf getroffen, wie die Feuerwehr München berichtet. Stahlketten werden dazu verwendet, schwere Rohre zu sichern. Als eine dieser Ketten riss, wurde der Bauarbeiter am Kopf getroffen und ging sofort zu Boden. Seine Arbeitskollegen setzten sofort einen Notruf ab. 

Die Rettungsmaßnahmen gestalteten sich schwierig, da sich der Verletzte in einem vier Meter tiefen Schacht befand. 

Um den 30-Jährigen schonend, aber dennoch schnell zu retten, kam eine Drehleiter mit einer Schachtrettungsfunktion zum Einsatz. Schachtrettungsfunktion bedeutet, dass der Verletzte in einer sogenannten Schleifkorbtrage gelagert wird, erklärt die Feuerwehr.

Der schwer verletzte Mann wurde nach seiner Rettung in eine Münchner Klinik transportiert. Das Fachkommissariat der Polizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.

Der Verletzte musste aus einem vier Meter tiefen Schacht geborgen werden.



Darum sollte jeder Münchner unsere Stadtviertel-Seiten auf Facebook kennen 

Welches ist Ihr Münchner Viertel? Sendling? Ramersdorf? Moosach? Das Westend? Wir haben Facebook-Seiten gegründet, auf denen wir alles Wichtige, Aufregende und Schöne und Ihre Liebe zu diesem einen Viertel mit Ihnen teilen. Hier entlang zur Liste.

ml

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Mann suchte Kontakt zu Pädophilen - „Abartiges Material“ schockiert Ermittler
Mann suchte Kontakt zu Pädophilen - „Abartiges Material“ schockiert Ermittler
Die Stadt München plant Verdopplung der Parkgebühren
Die Stadt München plant Verdopplung der Parkgebühren
Wer hat Pablo „ins Auto gelockt“? Neue Bilder des vermissten Jack Russells
Wer hat Pablo „ins Auto gelockt“? Neue Bilder des vermissten Jack Russells
Polizei auf Oktoberfest: Italiener sind gar nicht so schlimm
Polizei auf Oktoberfest: Italiener sind gar nicht so schlimm

Kommentare