Baustelle an der Ludwigstraße

Tonnenschwerer Greifarm klemmt Fuß ein - Kranführer schwer verletzt

München - Als ein Monteur mit einem Kran-Lkw die Spuren eines Unfalls beseitigen will, passiert der nächste. 

Am frühen Freitagvormittag ereignet sich an der Ludwigstraße 25 ein Verkehrsunfall, bei dem ein Lkw eine Betonschutzmauer und eine mobile Ampelanlage beschädigt. Gegen 10.40 Uhr befindet sich ein 59-jähriger Monteur mit einem Kran-Lkw, um mit seinem Kran die Folgen des Unfalles zu beheben. 

Als er mit dem ausfahrbaren Greifarm des Kranes einen Teil der verschobenen Betonschutzmauer in deren Ursprungslage zurückversetzen wollte, verhakte sich das vordere Stück des Greifarmes an dem neben der Mauer stehenden Ampelmasten. Der Monteur, der sich während der Arbeiten neben der Mauer befand und den Kran per Fernbedienung steuerte, versuchte, den Kranarm durch gegenläufige Bewegungen zu befreien. 

Als ihm dies gelang und sich der Greifarm vom Masten löste, senkte sich der Greifarm mit dem tonnenschweren Betonstück zu Boden und klemmte den linken Fuß des 59-Jährigen ein. Trotz der schweren Verletzungen und der starken Schmerzen gelang es dem Mann laut Polizei noch, das Teilstück wieder anzuheben und sich selbst zu befreien. 

Er wurde in eine Münchner Klinik eingeliefert, wo er sofort notoperiert wurde. Nach derzeitigem Erkenntnisstand können dauerhafte Spätfolgen nicht ausgeschlossen werden.

mm/tz

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Auf Streife: Münchner Polizeiinspektionen im Portrait
Auf Streife: Münchner Polizeiinspektionen im Portrait
Starkbier-Wahnsinn: Mehr Gäste und Gaudi – Anwohner genervt
Starkbier-Wahnsinn: Mehr Gäste und Gaudi – Anwohner genervt
H&M gründet neue Modekette auch in München - mit einer Überraschung
H&M gründet neue Modekette auch in München - mit einer Überraschung

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare