Unfall in der Arnulfstraße

Frau beim Aussteigen von Bus erfasst und aus Auto geschleudert

+
Blick in die Arnulfstraße (Archivfoto).

Unfall in der Arnulfstraße (Maxvorstadt): Eine Frau ist am Freitagabend beim Aussteigen aus dem Auto von einem Bus erfasst worden.

Am Freitag gegen 22.45 Uhr parkte laut Polizei eine 44-jährige Münchnerin ihren VW am rechten Fahrbahnrand der Arnulfstraße in der Maxvorstadt.

Als sie aus ihrem Pkw aussteigen wollte, achtete sie nicht auf den Straßenverkehr. Als sie die Fahrertür öffnete, prallte ein kroatischer Omnibus frontal gegen diese Türe.

Da sie sich in diesem Moment am Türgriff festhielt, wurde sie aus ihrem Pkw herausgeschleudert, und sie stieß mit dem Kopf gegen die A-Säule des Busses. Von dem Bus wurde sie nicht überrollt. 

Bei dem Unfall erlitt sie schwere Verletzungen. Sie wurde vom Rettungsdienst zur stationären Behandlung in ein Münchner Krankenhaus gebracht.

Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von insgesamt ca. 3000 Euro.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Mann suchte Kontakt zu Pädophilen - „Abartiges Material“ schockiert Ermittler
Mann suchte Kontakt zu Pädophilen - „Abartiges Material“ schockiert Ermittler
Die Stadt München plant Verdopplung der Parkgebühren
Die Stadt München plant Verdopplung der Parkgebühren
Wer hat Pablo „ins Auto gelockt“? Neue Bilder des vermissten Jack Russells
Wer hat Pablo „ins Auto gelockt“? Neue Bilder des vermissten Jack Russells
Polizei auf Oktoberfest: Italiener sind gar nicht so schlimm
Polizei auf Oktoberfest: Italiener sind gar nicht so schlimm

Kommentare