Am Königsplatz

Warum zwei Einkaufswagen den U-Bahn-Verkehr stoppten

München - Auf der Linie der U2 sind in der Nacht auf Donnerstag am Königsplatz kurzzeitig keine Züge mehr gefahren. Der Grund ist kurios: Zwei Einkaufswagen waren schuld.

Kleine Ursache, große Wirkung! Zwei Einkaufswagen eines Obdachlosen haben in der Nacht auf Donnerstag in der Nähe des U-Bahnhofs Königsplatz gebrannt - und die Linie der U2 kurzzeitig zum Stillstand gebracht.

Das kam so: Die beiden Wagen waren gegen 4 Uhr morgens aus bisher ungeklärter Ursache in Brand geraten. Auf ihnen hatte der Mann sein gesamter Hab und Gut gelagert - alles verbrannte unter großer Rauchentwicklung.

Zugänge durch Polizisten und U-Bahnwachen abgesperrt

Die angerückte Feuerwehr bemerkte beim Löschen ein weiteres Problem. Der Rauch wurde durch den Sog einer U-Bahn in den Bahnhof und das Sperrgeschoss am Königsplatz gezogen.

Der U-Bahnverkehr wurde unterbrochen, die Zugänge zum Bahnhof durch Polizisten und U-Bahnwachen gesperrt. Um den Rauch aus dem U-Bahnhof zu bekommen, rückte nun eine leere U-Bahn an. Sie fuhr durch den Tunnel und verdrängte damit den Rauch.

Nach rund einer halben Stunde konnte der Bahnverkehr wieder aufgenommen werden, wie die Feuerwehr berichtet. Zwei U-Bahnen fielen durch den Zwischenfall aus.

wei

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Bluttat vor Neuraum: Polizei sucht weiter Messer - drei Täter gefasst
Bluttat vor Neuraum: Polizei sucht weiter Messer - drei Täter gefasst
31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
Star-Sprayer am Pressehaus: Aktion im Live-Stream
Star-Sprayer am Pressehaus: Aktion im Live-Stream

Kommentare