Maxvorstadt: Taxifahrer bedroht und beraubt

München - Ein Taxifahrer ist von einem bislang unbekannten Fahrgast in der Maxvorstadt vermutlich mit einem Messer bedroht und beraubt worden. Die Polizei sucht Zeugen.

In der Nacht auf Freitag gegen 4.45 Uhr nahm der 50-jährige Taxifahrer einen vermeintlichen Fahrgast in der Barer Straße auf. Der spätere Täter gab als Fahrtziel die Amalienstraße an, entschied sich aber im Laufe der Fahrt, schon in der Adalbertstraße auszusteigen.

Als der Taxifahrer stehen blieb, drückte ihm der Täter von hinten einen spitzen Gegenstand, möglicherweise ein Messer, an die linke Halsseite und forderte Geld. Der 50-Jährige hielt dem Unbekannten seine Geldbörse hin, aus der der Räuber einen geringen Betrag in Scheinen entnahm. Anschließend stieg er aus und flüchtete in unbekannte Richtung.

Täterbeschreibung: Der unbekannte Räuber wird als etwa 24 Jahre alter Mann, circa 1,80 Meter groß und schlank beschrieben. Vermutlich handelt es sich bei ihm um einen Deutschen, der zur Tatzeit mit Blue Jeans, Turnschuhen und einer dunklen Stoffjacke mit Kapuze bekleidet war.

Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn: Verkehrslage auf der S7 normalisiert sich
S-Bahn: Verkehrslage auf der S7 normalisiert sich
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Heizkraftwerk Nord sorgt für Zoff im Rathaus
Heizkraftwerk Nord sorgt für Zoff im Rathaus
Münchner kassiert Knöllchen, während er Erste Hilfe leistet
Münchner kassiert Knöllchen, während er Erste Hilfe leistet

Kommentare