Anzeige wegen versuchten Raubs

Nach Automaten-Gewinn: Glückspilz rastet aus

München - Eigentlich hatte ein 28-jähriger Münchner großes Glück. Er gewann 300 Euro an einem Spielautomaten. Doch dann geriet die Situation völlig außer Kontrolle. Jetzt hat er eine Anzeige wegen versuchten Raubes am Hals.

Am Freitag in den Abendstunden spielte ein 28-jähriger Münchner an einem der Automaten in einer Imbissbude in der Maxvorstadt und gewann insgesamt 300 Euro. Aus einem bisher unbekannten Grund konnte der Automat den Gewinn jedoch nicht ausgeben. Der 28-Jährige geriet in Rage.

Daraufhin rief der Betreiber des Lokals den Automatenaufsteller an und verband diesen mit dem Spieler. Es wurde zunächst eine Auszahlung für den kommenden Montag vereinbart, womit der Gewinner jedoch nicht einverstanden war. Kurzerhand zog er den Netzstecker aus dem Automaten und wollte diesen aus dem Lokal schieben. Nach zwei Metern stieß er den Automaten um.

Er ging zurück in das Lokal und forderte erneut beim Geschäftsinhaber die Auszahlung seines Gewinns. Schließlich schubst er den 38-Jährigen von der Kasse weg und wollte sich daraus selbst bedienen. Ihm gelang es jedoch nicht, die Kasse zu öffnen. Eine zufällig vorbeikommende Sicherheitsstreife der Deutschen Bahn konnte den 28-Jährigen festhalten und der Polizei übergeben. Jetzt droht dem Mann eine Anzeige wegen versuchten Raubes.

ole

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn-Verbindung zwischen Flughafen und Neufahrn kurzzeitig unterbrochen
S-Bahn-Verbindung zwischen Flughafen und Neufahrn kurzzeitig unterbrochen
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
München, du hast noch immer ein Problem mit Homophobie!
München, du hast noch immer ein Problem mit Homophobie!
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare