Neu in München?

Mediengruppe Münchner Merkur tz mit neuem Magazin für "Zuagroaste"

+
Neu in München?: Ab sofort im Zeitschriften- und Buchhandel erhältlich oder im Heimatshop für nur 8,70 € bestellen!

München boomt! Jährlich ziehen im Schnitt mehr als 120 000 Menschen aus dem In- und Ausland an die Isar-Metropole. Die Mediengruppe reagiert mit einem neuen Printprodukt auf diesen Trend.

München ist heiß begehrt! Und um den "Zuagroasten" alle Infos rund um München zu liefern, gibt es nun ein neues Magazin: "Neu in München?" wendet sich an Neu-Münchner und solche, die es werden wollen.

Das Magazin richtet sich an Erwerbstätige, die aus beruflichen Gründen umziehen, Fach- und Führungskräfte sowie Berufseinsteiger, die in der Wirtschaftsmetropole München eine Karriere anstreben genauso wie an Studenten, Familien und Singles, die ihren neuen Lebensmittelpunkt in der bayerischen Landeshauptstadt finden wollen.

"Neu in München?" heißt alle Neu-Münchner Willkommen

Das Magazin macht mit informativen und amüsanten redaktionellen Texten nicht nur Lust auf die neue Heimat, sondern ist mit einem umfassenden Serviceteil und wichtigen Adressen zugleich Starthilfe für alle Neuankömmlinge in der Landeshauptstadt.

Neu in München?: Unsere Pflichtlektüre für alle Neu-Münchner und die, die es werden wollen

Die München-Lektüre orientiert sich an den wichtigsten Fragen von Neu-Münchnern: Wie ticken die Münchner? Wie finde ich eine Wohnung ? Welches Viertel passt zu mir? Wo einkaufen oder Sport treiben? Wie finde ich den neuen Arzt oder eine gute Kita? Wie komme ich schnell durch den Behördendschungel oder den Großstadtverkehr?

Auf 226 redaktionellen Seiten bietet "Neu in München?" allen Isar-Anwohner in spe die professionelle Starthilfe und geballte redaktionelle „München-Kompetenz“ eines seit Jahrzehnten in Stadt und Region führenden Medienhauses.

"Neu in München?" ist ab sofort für 8,70 Euro in Buchhandlungen und im Zeitschriftenhandel erhältlich, sowie im Heimatshop bestellbar.

Weitere Informationen unter www.heimatshop-bayern.de.

Auch interessant

Meistgelesen

Mann suchte Kontakt zu Pädophilen - „Abartiges Material“ schockiert Ermittler
Mann suchte Kontakt zu Pädophilen - „Abartiges Material“ schockiert Ermittler
Die Stadt München plant Verdopplung der Parkgebühren
Die Stadt München plant Verdopplung der Parkgebühren
Wer hat Pablo „ins Auto gelockt“? Neue Bilder des vermissten Jack Russells
Wer hat Pablo „ins Auto gelockt“? Neue Bilder des vermissten Jack Russells
Polizei auf Oktoberfest: Italiener sind gar nicht so schlimm
Polizei auf Oktoberfest: Italiener sind gar nicht so schlimm

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.