Medikamenten-Einfluss: Frau rammt Lichtmast

München - Weil sie unter Medikamenteneinfluss stand, hat eine 30-jährige Autofahrerin am Montagvormittag einen Lichtmast auf der Landshuter Allee gerammt.

Wie die Münchner Polizei berichtet, war eine 30-Jährige am Montagmorgen mit ihrem VW Golf auf der Landshuter Allee unterwegs. Auf Höhe der Dom-Pedro-Straße verlor sie - wie sich später herausstellte in Folge von Medikamenteneinfluss - die Kontrolle über ihr Auto. Die Frau prallte gegen einen Lichtmasten auf dem Mittelstreifen und wurde zurück auf die Fahrbahn geschleudert. Der Golf blieb mit Totalschaden auf der Straße liegen.

Die 30-Jährige erlitt den Polizeiangaben zufolge bei der Kollision leichte Verletzungen und kam zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus.

Der Gesamtschaden wird laut Polizei auf 7.500 Euro geschätzt. Während der Bergungsarbeiten war die Landshuter Allee zeitweilig in beiden Fahrtrichtungen gesperrt. Aufgrund des geringen Verkehrsaufkommens kam es lediglich zu leichten Verkehrsbeeinträchtigungen.

Auch interessant

Meistgelesen

Jetzt bestätigt: Dieser Flagship-Store kommt bald in die Innenstadt
Jetzt bestätigt: Dieser Flagship-Store kommt bald in die Innenstadt
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
FCB-Meisterfeier: Sperrungen, Kontrollen und keine U-Bahn 
FCB-Meisterfeier: Sperrungen, Kontrollen und keine U-Bahn 

Kommentare