CSU wettert gegen die Pläne

Mega-Tram im Westen soll beschlossen werden

München - Die Trasse für die neue Mega-Tram im Münchner Westen soll am Mittwoch im Rathaus beschlossen werden. Die CSU wettert gegen die Pläne.

Für die Stadt ist die Westtangente nach der Zweiten Stammstrecke das größte Projekt im Nahverkehr, für die CSU das falsche Gleis: Die Tram soll neun Kilometer von Romanplatz über Fürstenrieder Straße bis zum U-Bahnhof Aidenbachstraße führen und fünf Bezirke verbinden.

Nach Jahren der Diskussion will das Rathaus am Mittwoch die Trasse für 75 Millionen Euro beschließen. Die CSU erneuert ihre Kritik an „rot-grüner Verkehrsumverteilung gegen den Bürgerwillen“, weil Autospuren wegfallen. Fraktionschef Josef Schmid sagt: „Dieser Irrsinn verschärft die angespannte Verkehrssituation.“ Die Stadt soll in die U-Bahn investieren.

tz

1,5 Tonnen Müll pro Tag! Unterwegs mit den S-Bahn-Reinigern

1,5 Tonnen Müll pro Tag! Unterwegs mit den S-Bahn-Reinigern

Rubriklistenbild: © Schlaf

Auch interessant

Kommentare