1,3 Millionen Euro

Mehr Geld für Münchner Flüchtlingshelfer

+
Flüchtlinge am Münchner Hauptbahnhof (Archivbild).

München - Die Flüchtlingshelfer in München kriegen mehr Geld: Und zwar 1,3 Millionen Euro mehr im Jahr.

Diese Summe will die Stadt bis 2018 jährlich für Beratung, Begleitung, Fortbildung und Qualifizierung der Menschen ausgeben, die sich ehrenamtlich um Flüchtlinge kümmern. Außerdem soll ab Januar eine zentrale Hotline zum Thema Bürgerschaftliches Engagement eingerichtet werden. Das hat der Sozialausschuss gestern beschlossen. Die Stadt will somit das Engagement der Münchner besser koordinieren.

tz

Auch interessant

Meistgelesen

Münchner geht mit Bekanntschaft nachts in den Park - kurz darauf bereut er es bitter
Münchner geht mit Bekanntschaft nachts in den Park - kurz darauf bereut er es bitter
Arnulfsteg kostet 26 Millionen Euro -Stammstrecke muss gesperrt werden  
Arnulfsteg kostet 26 Millionen Euro -Stammstrecke muss gesperrt werden  
Schüsse in Fürstenried: 40-Jähriger gerät bei SEK-Einsatz unter falschen Verdacht
Schüsse in Fürstenried: 40-Jähriger gerät bei SEK-Einsatz unter falschen Verdacht

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.