Technischer Defekt bei den Stadtwerken

Pünktlich zum Bayern-Spiel war der Strom wieder da

München - Im Münchner Osten und Teile von Giesing ist am Mittwochabend der Strom ausgefallen. Das meldeten die Stadtwerke München.

Punkt 19.33 Uhr gingen gestern Abend in München die Lichter aus – zumindest in Teilen der Stadt. In Ramersdorf, Giesing und Haidhausen mussten etwa 1000 Haushalte eine Stunde lang ohne Strom auskommen.

Der Grund: „An einem Umspannwerk in der Grafinger Straße kam es zu einem technischen Defekt“, erklärte ein Sprecher der Stadtwerke München. Dieser Defekt führte zu einem Kurzschluss, der den Stromausfall schließlich auslöste.

In Ramersdorf war es komplett dunkel, in den angrenzenden Stadtteilen waren vereinzelte Haushalte betroffen, wie ein Sprecher der Feuerwehr sagte. Denn auch die Feuerwehrleute wurden gerufen: Ein paar Münchner waren in Aufzügen stecken geblieben und mussten von Hand befreit werden. Auf Twitter schrieb eine junge Frau: „Nach über 30 Minuten will ich hier raus!“ Andere konnten mit der unverhofften Dunkelheit entspannter umgehen. „Ist das eine Sonnenfinsternis?“, fragte ein Mann auf Twitter, und eine junge Frau freute sich auf Facebook über den romantischen Aspekt des Stromausfalls.

Unfälle sind laut dem Sprecher der Stadtwerke nicht passiert. Nach und nach wurde der Defekt behoben und die Haushalte wieder ans Netz angeschlossen. Um 20.30 Uhr hatte auch der letzte wieder Strom – „pünktlich zum Bayern-Spiel“, wie der Stadtwerke-Sprecher sagte.

Patricia Kämpf

Ampeln fielen aus: Blackout verursacht Chaos auf Straßen

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesen

Kommentare