Geburtstagskind Edith von Welser-Ude eröffnete die traditionelle Versteigerung

Meistbietend für Unicef

+
Edith von Welser-Ude eröffnet mit ihrem Mann und Michaela May die Auktion

"Hoch soll sie leben, hoch soll sie leben, drei Mal hoch!“ Eines der ersten Ständchen zu ihrem 70. Geburtstag hat Edith von Welser-Ude gestern Vormittag im Prunkhof des Rathauses bekommen.

Hier hat sie die alljährliche Versteigerung ungeliebter Weihnachtsgeschenke zugunsten von Unicef eröffnet. Für Münchens First Lady ist die Auktion eine lieb gewordene Tradition – ebenso für viele Münchner, die hier Schnäppchen machen und zugleich für Kinder in Not spenden.

Von knuddelig bis kurios kommt in den Holzhütten im Prunkhof alles unter den Hammer – der Erlös geht zu 100 Prozent an die Unicef-Aktion der tz „Hilfe für Äthiopien“. Die Auswahl an Stofftieren ist nicht minder groß wie die an Büchern oder Porzellan. Oder wie wär’s mit einem roten Riesen-Pantoffel oder einem bemalten Bierkrug aus China?

Besonders begehrt sind natürlich die Stücke, die Stargast Michaela May mitgebracht hat. Einen ganzen Umzugskarton mit hübsch dekorierten Kerzen, Stofftieren, Taschen und sogar Schmuck hat die Schauspielerin vollgepackt – und hofft, dass möglichst viel Geld für arme Kinder in Äthiopien zusammenkommt.„Beeilt’s euch, sonst sind die besten Sachen weg“, rät Albert Dietrich, Chef der Stadtinfo, der die Auktion seit Jahren leitet. Als erfahrener Auktionator weiß er genau, wie er die Münchner zum Bieten bringt. „Die Sachen sind ja eh nicht teuer. Und ich kitzel halt gern noch ein, zwei Euro raus. Das tut doch keinem weh und hilft den Kindern.“Die Versteigerung im Prunkhof des Rathauses am Marienplatz findet noch bis Samstag, 17. Januar, statt. Unter der Woche kommen die Sachen von 11 bis 17 Uhr unter den Hammer, am Samstag von 11 bis 15 Uhr.

Simone Herzner

Quelle: tz

Auch interessant

Meistgelesen

Junge Frauen lassen sich nachts heimlich bei Kaufland einsperren - und filmen sich
Junge Frauen lassen sich nachts heimlich bei Kaufland einsperren - und filmen sich
Zwei mal landeten Autos in U-Bahn-Abgang: Jetzt reagiert die Stadt
Zwei mal landeten Autos in U-Bahn-Abgang: Jetzt reagiert die Stadt
Bombendrohung gegen Gericht in München: 40 Beamte im Einsatz - Polizei gibt später Entwarnung
Bombendrohung gegen Gericht in München: 40 Beamte im Einsatz - Polizei gibt später Entwarnung
Mahnwache nachdem Tochter überfahren wurde und starb: Vater fordert mehr Sicherheit für Radler
Mahnwache nachdem Tochter überfahren wurde und starb: Vater fordert mehr Sicherheit für Radler

Kommentare