Auch Özil in den Fall verwickelt

tz exklusiv: Lell von Ex-Freundin angezeigt

+
Auf der Wiesn waren sie noch glücklich: Christian Lell und Melanie Rickinger.

München - Kommt es nach der Schlammschlacht zwischen Ex-Bayern-Profi Christian Lell (30) und Ex-Freundin Melanie Rickinger bald zum Showdown vor Gericht? Wie die tz exklusiv erfuhr, hat sie jetzt tatsächlich Anzeige gegen den Verflossenen erstattet.

Update: Bei Facebook legte Christian Lell am Montag nach. In einem ellenlangen Post zog er über seine Ex-Freundin her.

„Die Anzeige ist Mitte November bei uns eingegangen“, sagt Oberstaatsanwalt Thomas Steinkraus-Koch. Rickingers Münchner Anwalt Dr. Michael Scheele bestätigt: „Es geht um das Ausspähen von Daten und um Beleidigung.“

Inwieweit Weltmeister Mesut Özil und dessen Ex Mandy Capristo verwickelt sind, wird jetzt ermittelt.

In die schmutzige Angelegenheit sind gleich mehrere Personen verwickelt. Zur Erinnerung: Im April dieses Jahres soll Nationalspieler Mesut Özil der Ex-Freundin von Lell zweideutige Nachrichten geschickt haben. Er soll sie darin „Baby“ genannt, ihr Kuss-Smileys geschickt und vorgeschlagen haben, sich im Hotelzimmer zu treffen. Das zumindest steht in dem Chatverlauf, den Christian Lell auf Facebook veröffentlicht hatte und der von Özil und Rickinger stammen soll.

Das Problem: Nationalspieler Özil war im April noch in einer Beziehung mit Sängerin Mandy Capristo. Die reagierte prompt und trennte sich vom frisch gebackenen Weltmeister. Bis heute sind die beiden zumindest offiziell nicht wieder ein Paar.

Und Melanie Rickinger? Die ließ die Vorwürfe auch nicht auf sich sitzen. Gegenüber der Internetseite Promiflash sagte sie im Oktober: „Richtig ist zwar, dass ich mit Herrn Ö. im April 2014 privat freundschaftlich gechattet habe, aber erstens war ich zu diesem Zeitpunkt noch gar nicht mit Herrn L. liiert und zweitens ist nichts zwischen uns beiden gelaufen. Der Vorwurf, ich hätte Herrn L. mit Herr Ö. betrogen, entbehrt bereits aus diesem Grund jeglicher tatsächlichen Grundlagen.“

Rickinger kündigte schon damals Konsequenzen an: „Ich bin maßlos enttäuscht über die falschen Behauptungen von Herrn L. Ein solches Nachtreten meines Ex-Freundes zeugt von wenig männlichem Selbstvertrauen.“ Sie sehe sich gezwungen, juristisch dagegen vorzugehen.

Lell hatte auch diese Twitter-Nachrichten veröffentlicht, die an seine Ex-Freundin gerichtet gewesen sein sollen. Die Beamten prüfen, ob es sich um eine Beleidigung handelt.

Nun ist es also so weit. Die Anzeige ist bei der Staatsanwaltschaft eingegangen. Anwalt Scheele sagt: „Christian Lell muss die Daten irgendwie abgegriffen haben, es besteht der Verdacht, dass er gehackt hat – dem muss die Staatsanwaltschaft nun nachgehen.“ Außerdem steht ein zweiter Vorwurf im Raum: „Herr Lell hat sich mehrfach beleidigend gegenüber meiner Mandantin geäußert. Das akzeptiert Frau Rickinger nicht.“ Unter anderem hatte Lell in Twitternachrichten Hashtags veröffentlicht wie #Wanderpokal, #Beziehungskillerin oder #auchindirsteckteinweltmeister, die sich offenbar an seine Ex Rickinger richteten.

Die tz hat Christian Lell mit den Vorwürfen konfrontiert: „Ich habe diesbezüglich nichts vorliegen und werde mich ohnehin zu diesem Thema nicht äußern.“

Sollte der Fall vor Gericht landen, könnte die Angelegenheit noch viel unangenehmer werden. Müsste dann vielleicht auch Mesut Özil aussagen? Oder seine Ex Mandy Capristo? Es bleibt spannend.

nba

 

Die Bayern-Spielerfrauen: Eine neue ist Kickboxerin!

Spielerfrauen des FC Bayern: Jetzt gibt's noch eine Lisa

auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Kommentare