"Für jede Mitteilung dankbar"

Mord an der Isar: Polizei appelliert an Münchner

+
Blumen wurden an der Stelle niedergelegt, an der Domenico L. am Dienstag verstarb

München - Nach dem tödlichen Angriff auf einen Radfahrer am Isarufer sucht die Polizei weiter nach Anhaltspunkten und appelliert an die Münchner Bevölkerung.

„Wir sind für jede Mitteilung dankbar“, betonte ein Sprecher der Münchner Polizei am Sonntag. „Bis zum Freitag sind 30 Hinweise aus der Bevölkerung eingegangen. Auch wer sich nicht sicher ist, ob seine Beobachtung nützlich ist, soll sich bei uns melden. Wir freuen uns über jeden Tipp.“

Der 31 Jahre alter Radfahrer war am Dienstagabend von einem Unbekannten so schwer verletzt worden, dass er kurze Zeit später im Krankenhaus starb. Laut Medienberichten starb der Mann an einem Messerstich ins Herz. Die Polizei wollte die Art der tödlichen Verletzung nicht bestätigen.

Das Opfer war mit seiner drei Jahre jüngeren Verlobten auf dem Weg in die Innenstadt, als ihnen auf dem Radweg ein Mann entgegenkam. Dieser spuckte die junge Frau nach Polizeiangaben „ohne Vorwarnung“ an. Ihr Verlobter drehte daraufhin um, um den Mann zur Rede zu stellen. Nach einem kurzen Wortwechsel brach er zusammen. Die Hintergründe der Tat waren auch Tage danach noch völlig unklar. Die Polizei geht nicht davon aus, dass das Pärchen und der Täter sich kannten.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion