"Ich bringe hier gleich alle um"

Messerstecher in S-Bahn gefasst

+
Schauplatz eines verhinderten Amoklaufs: die S-Bahn im U-Bahnhof Marienplatz.

München - Ein mutiger Zeuge (43) hat möglicherweise im letzten Moment einen Amoklauf in der S-Bahn verhindert. Als ein Unbekannter ein Messer zog, reagierte er instinktiv richtig.

In der U1 vom Wettersteinplatz stadteinwärts saß der Italiener am Freitag gegen 23 Uhr zufällig einem Mann (45) im schwarzen Ledermantel gegenüber, der eine Sonnenbrille trug und sich eine schwarze Strumpfmaske über den Kopf zog. Er zeigte dem Italiener ein großes Messer, sagte ganz ruhig: „Du kannst noch aussteigen. Ich bring hier gleich alle um.“ Der 43-Jährige wechselte an der nächsten Haltestelle den Waggon, setzte einen Notruf ab und folgte dem unheimlichen Mann, als der am Sendlinger Tor in die U3 und am Marienplatz in die S2 stieg.

Dort täuschten Mit­arbeiter des bereits verständigten DB-Sicherheitsdienstes eine Fahrkartenkontrolle vor und entrissen dem Wahnsinnigen das Messer. Doch der 45-Jährige hatte noch ein zweites Messer (29 Zentimeter Klingenlänge), mit dem er nur um Millimeter den Kopf eines Wachmanns verfehlte. Der offensichtlich psychisch kranke Mann leidet unter einem Nazi-Wahn, fiel deshalb auch schon der Polizei auf. Jetzt sitzt er in U-Haft.

dop

Auch interessant

Kommentare