Ohne Kindersitz: Mädchen bei Unfall verletzt

München - Ein 58-jähriger Münchner hat einen Unfall verursacht, bei dem er selbst schwer und seine neunjährige Tochter leicht verletzt wurde.

Warum der BMW-Fahrer die Kontrolle über sein Auto verlor, ist völlig unklar. Sicher sind die Folgen: Der 58-Jährige rammte mit seiner Tochter (9) auf dem Beifahrersitz am Samstag gegen 13 Uhr auf der Riemer Straße einen geparkten Opel und katapultierte ihn nach vorne – 18 Meter weit! Dann fuhr er gegen einen VW und einen Renault. Obwohl die Airbags auslösten, knallte der Fahrer gegen die Windschutzscheibe und verletzte sich schwer. Die Tochter hatte Glück: Obwohl ihr Papa sie laut Polizei nicht auf das vorgeschriebene Sitzkissen gesetzt hatte und sie Prellungen im Gesicht erlitt, konnte sie die Klinik nach der Behandlung verlassen. Schaden: 14.000 Euro.

Rubriklistenbild: © dpa

auch interessant

Meistgelesen

Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?

Kommentare