1. tz
  2. München
  3. Stadt

München: Jugendliche prügeln sich um Bier

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

bier
Bier war wieder einmal der Auslöser für die Schlägerei. © dpa

München - Weil er keine Lust hatte, mit seinem Geld den Biernachschub sicherzustellen, wurde am Freitag in Denning ein 16-Jähriger von zwei Jugendlichen zusammengeschlagen.

Eigentlich saß die Gruppe Jugendlicher am Freitagabend am Platz der Deutschen Einheit in Denning ganz friedlich beisammen und trank Bier. Als der Getränkevorrat aber kurz vor Mitternacht zur Neige ging, forderten zwei Mitglieder der Clique einen 16-Jährigen auf, sein Geld herauszugeben, damit man Nachschub besorgen könne. Nachdem er dies ablehnte, schubsten ihn die beiden erst ein wenig herum. Der so Bedrohte ließ ein zehn-Sekunden-Ultimatum verstreichen und bekam ein paar Ohrfeigen verpasst, wobei seine Brille auf den Boden fiel.

Darauf lief er mit einer Handvoll Freunden in ein nahegelegenes Jugendzentrum, um Hilfe für die Suche seiner Brille zu holen. Die beiden Schläger waren ihnen aber gefolgt - es kam erneut zu einer Auseinandersetzung, in deren Verlauf einer der beiden Jugendlichen dem 16-Jährigen einen Kopfstoß verpasste. Anwohner, die auf die Schlägerei aufmerksam geworden waren, verständigten die Polizei. Die beiden Schläger konnten flüchten, noch bevor die Einsatzkräfte eingetroffen waren. Die Prellungen ihres Opfers wurden ambulant in einem Krankenhaus behandet.

Die ermittelnden Beamten konnten zwei 18- und 19-jährige Münchner festnehmen, die ein umfassendes Geständnis ablegten. Ihr Verhalten erklärten sie mit dem Alkoholkonsum am Tatabend. Der Ermittlungsrichter im Polizeipräsidium München ließ beide laufen.

Auch interessant

Kommentare