Notorischer Fahrradieb festgenommen

München - Mit einem Fahrradsattel samt Sattelstange in der Hand radelte am Donnerstagnachmittag ein "alter Bekannter" an zwei Polizisten vorbei. Gegen ihn hatten sie schon früher wegen Fahrraddiebstahls ermittelt.

Die Polizeibeamten der Polizeiinspektion 42 (Neuhausen) hatten den Mann unter der Donnersbergerbrücke beobachtet, weil er sich auffällig neben den dort abgestellten Fahrrädern verhielt. Kurz darauf stieg er auf ein Fahrrad und fuhr weg. In seiner Hand: Ein Fahrradsattel samt Sattelstange.

Die Polizisten erkannten den Mann sofort: Sie hatten bereits im Jahr 2009 wegen Fahrraddiebstahls ermittelt. Also nichts wie hinterher! An der Ecke Arnulfstraße/Luise-Ullrich-Straße konnten sie ihn stellen. Bei der Kontrolle gab der Ungar an, er hätte das mitgeführte Fahrrad auf einem Flohmarkt gekauft. Auf der Polizeiinspektion gestand der 36-Jährige dann, dass er das fragliche Mountainbike gegen 12 Uhr in der Nähe des Bayerischen Rundfunks in der Arnulfstraße gestohlen hatte. Den Sattel, den er bei sich trug, hatte er unter der Donnersbergerbrücke mitgehen lassen.

Weitere zehn Fahrraddiebstähle zwischen Anfang April und heute gab der Fahrraddieb zu. Er konnte genau sagen, wo er sie sich unter den Nagel gerissen hatte und die Räder genau beschreiben. Nach seinen Schätzungen hatte er im März 2011 im Stadtgebiet schon etwa 50 Fahrräder geklaut. Wo die geblieben waren, wollte er allerdings nicht sagen. Den kleinen Seitenschneider, der ihm bei seinen Raubzügen gute Dienste geleistet hatte, händigte er den Beamten aus.

Jetzt wird er mit einem Ermittlungsrichter Bekanntschaft machen.

Rubriklistenbild: © dpa

auch interessant

Meistgelesen

Festnahmen, Prügel und randalierende Fahrgäste
Festnahmen, Prügel und randalierende Fahrgäste
Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich
Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich

Kommentare