Reste von Münchner Stadtmauern entdeckt

München - Bei den Vorbereitungen für Bauarbeiten am Landesamt für Denkmalpflege sind Archäologen auf Reste von mittelalterlichen Münchner Stadtmauern gestoßen.

Die Reste lagen weniger als einen Meter unter dem heutigen Pflaster, wie das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege am Dienstag mitteilte. Sie seien äußerst gut erhalten. Teile der Stadtmauer aus dem 13. Jahrhundert, der Zwingermauer aus dem 15. Jahrhundert und Reste von Bebauungen aus dem 18. und 19. Jahrhundert wurden freigelegt.

“Der Fund zeigt, wie gut sich Geschichtszeugnisse aus allen Epochen trotz Kriegszerstörungen und intensiver Bautätigkeit unter dem heutigen Pflaster unserer Stadt- und Siedlungskerne erhalten haben, und wie wichtig es ist, diese zu schützen“, hieß es in der Mitteilung.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

auch interessant

Meistgelesen

Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen

Kommentare