Aus Protest: Schauspieler gehen am Stachus baden

München - Rund 100 Schauspieler haben am Rande des Filmfestes München demonstriert. Weil sie selbst nichts zu feiern haben, sind sie am Stachus baden gegangen.

Aus Protest: Schauspieler gehen am Stachus baden

“Wir gehen baden“, war auf weißen Badehauben zu lesen. Unter diesem Motto gingen sie am Samstag für höhere Gagen und eine bessere soziale Absicherung tatsächlich im Brunnen am Stachus ins Wasser. “Die Tiere am Set verdienen manchmal mehr als wir“, sagte Thomas Schmuckert vom Bundesverband der Film- und Fernsehschauspieler (BFFS). “Wir haben nichts zu feiern“, sagte er mit Bezug auf das am Abend zuvor mit einem großen Empfang im Luxushotel Bayerischer Hof eröffnete Filmfest.

Die besten Filmzitate

Sind Sie ein Kino-Kenner? Die besten Filmzitate

“Derzeit finden Tarifverhandlungen mit der Produzentenallianz und Verdi statt. Das Angebot der Produzenten ist unterirdisch.“ Ein Kritikpunkt: Schauspieler werden bei der Produktion eines neuen Filmes nach Drehtagen bezahlt. Kostümproben, Text lernen - all das gehöre nicht dazu. Dafür gebe es kein Extra-Geld, sagte Schmuckert.

Weil es vorkommen könne, dass Schauspieler für drei Drehtage vier Wochen gebunden seien und keine anderen Jobs übernehmen könnten, lautete die Forderung einer Schauspielerin: mindestens 1000 Euro brutto pro Drehtag.

dpa

Rubriklistenbild: © dapd

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn-Verbindung zwischen Flughafen und Neufahrn kurzzeitig unterbrochen
S-Bahn-Verbindung zwischen Flughafen und Neufahrn kurzzeitig unterbrochen
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
München, du hast noch immer ein Problem mit Homophobie!
München, du hast noch immer ein Problem mit Homophobie!
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare