Michael Verhoeven geehrt

+
Michael Verhoeven mit Senta Berger

München - Der Münchner Filmregisseur Michael Verhoeven (72) erhält von der Gesellschaft zur Förderung jüdischer Kultur und Tradition den diesjährigen Simon-Snopkowski-Preis.

Der bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) wird bei der Verleihung am 28. Oktober in der Münchner Residenz die Festrede halten. Die Gesellschaft zeichnet alle zwei Jahre Forschungs-Arbeiten zur jüdischen Geschichte und Kultur in Bayern und zum Holocaust aus. Verhoeven hat u. a. die Filme Das schreckliche Mädchen und Die weiße Rose gedreht.

auch interessant

Meistgelesen

Festnahmen, Prügel und randalierende Fahrgäste
Festnahmen, Prügel und randalierende Fahrgäste
Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich
Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich

Kommentare