Schwerer Unfall

17-Jähriger schlittert mit Motorrad in Wohnmobile - schwer verletzt

In einer leichten Rechtskurve verlor der 17-jährige Münchner die Kontrolle und schlitterte gegen zwei Wohnmobile. Er musste schwer verletzt ins Krankenhaus.

München - Die Polizei München berichtet: Am Donnerstag gegen 01.50 Uhr fuhr ein 17-jähriger Münchner mit seinem Motorrad KTM auf der Lemgostraße. Eine Motorradschutzkleidung wurde nicht getragen. In einer leichten Rechtskurve verlor der 17-Jährige aus bislang unbekannten Gründen die Kontrolle über sein Motorrad und kam nach links von seinem Fahrstreifen ab. 

Hierbei kollidierte er zuerst mit einem am rechten Gegenfahrstreifen geparkten Wohnmobil VW eines 73-Jährigen. Trotz des Zusammenstoßes gelang es dem 17-Jährigen nicht die Kontrolle über das Motorrad zurückzugewinnen und er touchierte anschließend ein weiteres dort geparktes Wohnmobil Fiat einer 72-Jährigen. 

Dieses wurde ebenfalls leicht beschädigt. Nach dem zweiten Zusammenstoß stürzte der 17-Jährige, wobei sein Motorrad führerlos wenige Meter weiter fuhr und an einem dort befindlichen Erdwall zum Stillstand kam. 

Der 17-Jährige wurde bei dem Unfall schwer verletzt und durch den Rettungsdienst vor Ort erstversorgt. Anschließend wurde er in ein Krankenhaus zur stationären Behandlung gebracht.

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa / dpa Picture-Alliance / M arc Müll

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Mann packt vor 30-Jähriger in Bus sein Geschlechtsteil aus - damit geht das Grauen erst los
Mann packt vor 30-Jähriger in Bus sein Geschlechtsteil aus - damit geht das Grauen erst los
Party-Ärger an der Isar: Anwohner dokumentiert seine schlaflose Nacht
Party-Ärger an der Isar: Anwohner dokumentiert seine schlaflose Nacht
Drahtesel-Wahnsinn am Marienplatz: Wer hält sich wirklich an das Verbot?
Drahtesel-Wahnsinn am Marienplatz: Wer hält sich wirklich an das Verbot?

Kommentare