Brand am Mittwochabend

Flammen in Tagesklinik München Nord verursachen Millionenschaden

+
Flammen schlugen den Feuerwehrleuten aus der Teeküche entgegen. 

Immenser Schaden nach einem Großbrand am Mittwochabend: In der Tagesklinik München Nord brannte es im Erdgeschoss. 

München - Ein Feuer in der Teeküche einer Münchner Tagesklinik in der Ingolstädter Straße hat einen Schaden von mindestens einer Million Euro verursacht. Eine genaue Höhe der Schadenssumme kann erst nach Abschluss der Arbeiten der Brandfahndung und der Prüfung sämtlicher Medizingeräte festgestellt werden.

Da das Gebäude am späten Mittwochabend geschlossen hatte, waren keine Menschen in Gefahr, wie die Feuerwehr am Donnerstag mitteilte. Die genaue Höhe des Schadens könne erst festgestellt werden, wenn die Arbeiten der Brandfahndung und die Prüfung sämtlicher Medizingeräte abgeschlossen sind. Die Ursache für das Feuer war zunächst unklar.

Mitarbeiter einer Reinigungsfirma hatten den Brand im Erdgeschoss entdeckt und die Feuerwehr alarmiert. Als die Einsatzkräfte an der Klinik ankamen, schlugen ihnen schon die Flammen aus dem Fenster der Teeküche entgegen. Der erste Trupp begann daher sofort mit den Löschmaßnahmen über das Fenster, um eine Brandausbreitung in obere Stockwerke zu verhindern. 

Da die Tür bereits durchgebrannt war, wurde der gesamte Praxisbereich des Erdgeschosses massiv durch Brandrauch verrußt, hieß es. Auch das erste und zweite Obergeschoss wurden verraucht. In den Kellerräumen befanden sich hochsensible Medizingeräte, die geschützt werden mussten.

Hier brannte es:

mag/dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Sperrung auf S4- und S6-Strecke aufgehoben
Sperrung auf S4- und S6-Strecke aufgehoben
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare