Scheibe zertrümmert

Anschlag auf Autohaus: Steinschleuder statt Pistole

+
Symbolbild

München - Zunächst ging die Polizei von Schüssen aus einer Kleinkaliber-Pistole aus. Jetzt ist klar: Steine haben die Fensterscheibe eines Autohauses am Frankfurter Ring beschädigt.

Irgendwann zwischen Mittwoch, 25. Juni, 12 Uhr, und Donnerstag, 26. Juni, 19 Uhr, durchlöcherte ein Unbekannter die Fensterscheibe eines Autohauses am Frankfurter Ring. Zunächst ging die Polizei von Schüssen aus einer Kleinkaliberwaffe aus.

Jetzt ist klar: Die 2 mm bis etwa 20 mm großen Einschlaglöcher in der Scheibe sind nicht durch Schüsse einer Schusswaffe verursacht wurden. Die Beschädigungen wurden durch Steinwürfe - eventuell mittels Steinschleuder - verursacht. 

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden von der Polizei gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 25, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

kmm

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Berufung zurückgezogen: Todesfahrer muss in Haft
Berufung zurückgezogen: Todesfahrer muss in Haft
Video: Das ergaben die Ermittlungen zum OEZ-Amoklauf
Video: Das ergaben die Ermittlungen zum OEZ-Amoklauf

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare