Schwere Kopfverletzungen

Kran reißt Gerüst um: 36-Jähriger fällt 7 Meter tief

München - Dramatischer Unfall in Milbertshofen: Beim Aufbau reißt ein Kran versehentlich ein Baugerüst um. Ein Bauarbeiter wird mit in die Tiefe gerissen. Er stürzt aus großer Höhe ab und erleidet schwere Gesichts- und Schädelverletzungen. 

Wie die Polizei berichtet, war der 36-jährige Bauarbeiter aus München am Freitag, 30.10., gegen 17.50 Uhr, auf einer Baustelle in der Straße „Am Oberwiesenfeld“ in Milbertshofen.

Dort wurde gerade ein Gerüst aufgebaut, der 36-Jährige befand sich auf dem Gerüst in etwa sieben Metern Höhe. Ein Kran lieferte Gerüstelemente in die Höhe. Als sich der Schwenkarm des Kranes drehte, blieb der Kranhaken in dem Gerüst hängen - und riss das ganze Gerüst um.

Der 36-Jährige stürzte mit dem Gerüst zu Boden und prallte dort mit dem Gesicht auf die Stangen des Gerüstes. Hierdurch erlitt er schwere Kopf- und Gesichtsverletzungen. Er wurde vom Notarzt zur stationären Behandlung in ein Münchner Krankenhaus gebracht, wo er sofort operiert wurde.

mm/tz

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion