Zwei Großevents an einem Abend

FC Bayern und die Rolling Stones: Heute wird‘s eng im Norden

+
Treten im Olympiastadion auf: Die Rock-Opas der „Rolling Stones“

Zehntausende werden am heutigen Dienstag zu den Stones und dem Bayern-Match gegen Anderlecht in den Münchner Norden pendeln. Was die MVG rät, damit alle rechtzeitig ankommen.

München - Die Rolling Stones und der FC Bayern: Am Dienstagabend (12.9.) könnte es eng werden im Nahverkehr, wenn Tausende Fans zum Champions-League-Duell gegen den RSC Anderlecht (20.45 Uhr) in die Allianz Arena pendeln. Oder zum Konzert um 19.15 Uhr ins Olympiastadion fahren - zusätzlich zum normalen Berufsverkehr. 

Die MVG bittet deshalb alle Besucher, frühzeitig loszufahren – und nicht im Feierabendverkehr. Wartezeiten und Sperrungen in den Bahnhöfen seien bei drohender Überfüllung ansonsten nicht auszuschließen.

Stones-Fans können alternativ zur U3 auch die extra eingerichtete Zusatzlinie U8 nutzen (ab 16 Uhr im 10-Minuten-Takt). Die U8 pendelt bereits ab ca. 16 Uhr alle 10 Minuten zwischen Sendlinger Tor, Hauptbahnhof, Scheidplatz und Olympiapark.

Alternativ können Fahrgäste auch die U1 oder U7 bis zum OEZ nutzen und dort in die U3 zum Oly-Stadion umsteigen. 

Zur Allianz Arena fahren ab 18.15 Uhr auch wieder kostenlose Busse ab dem S-Bahnhof Donnersbergerbrücke ohne Zwischenhalt nach Fröttmaning.

Engpässe sind dann auch bei der Rückfahrt von beiden Veranstaltungen zu erwarten. Wenn Tausende zeitgleich zu den U-Bahnhöfen Olympiazentrum und Fröttmaning drängen, wird die MVG diese beiden Stationen jeweils temporär sperren müssen, um den Andrang zu dosieren und so die Sicherheit zu gewährleisten. 

Zur Bewältigung des Fahrgastaufkommens sind auf und entlang der U3/U6 und U8 insgesamt rund 15 zusätzliche Fahrer und ca. 70 Mitarbeiter für Sicherheit, Fahrgastlenkung und Service im Einsatz. 

Kurios: Stones-Frontmann Mick Jagger wurde heute schon in München gesichtet: Wo und wie lesen Sie hier. Den ausführlichen Vorbericht zum Konzert inklusive Anekdoten von Weggefährten   finden Sie hier. 

Auch interessant

Meistgelesen

Mann suchte Kontakt zu Pädophilen - „Abartiges Material“ schockiert Ermittler
Mann suchte Kontakt zu Pädophilen - „Abartiges Material“ schockiert Ermittler
Die Stadt München plant Verdopplung der Parkgebühren
Die Stadt München plant Verdopplung der Parkgebühren
Wer hat Pablo „ins Auto gelockt“? Neue Bilder des vermissten Jack Russells
Wer hat Pablo „ins Auto gelockt“? Neue Bilder des vermissten Jack Russells
Polizei auf Oktoberfest: Italiener sind gar nicht so schlimm
Polizei auf Oktoberfest: Italiener sind gar nicht so schlimm

Kommentare