Einsatz in Milbertshofen

Wäschetrockner in Flammen: 50.000 Euro Schaden

+
Die Einsatzkräfte mussten wegen der starken Rauchentwicklung Atemschutz tragen. (Archivbild).

München - In Milbertshofen musste die Feuerwehr am Sonntagmorgen einen brennenden Wäschetrockner löschen. Durch die starke Rauchentwicklung entstand ein Schaden von rund 50.000 Euro.

Am Sonntagmorgen ist in einem Apartment in der Knorrstraße ein Wäschetrockner in Brand geraten. Wie die Münchner Feuerwehr berichtet, bemerkte der 75-jährige Bewohner um 7.25 Uhr das Feuer, alarmierte die Einsatzkräfte und verließ die Wohnung.

Die Feuerwache Milbertshofen konnte den Brand schnell löschen, da die Badezimmertür offen stand, konnte sich der Rauch allerdings in der gesamten Wohnung ausbreiten. Der Sachschaden beläuft sich ersten Schätzungen zufolge auf rund 50.000 Euro. Derzeit gilt das Apartment als unbewohnbar, der Mieter muss vorübergehend bei Freunden wohnen.

Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand. Die restlichen Bewohner des viergeschossigen Wohnhauses waren nicht in Gefahr, so die Feuerwehr.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Mann raste ins Stauende, 25-Jährige starb - Verfahren eingestellt, keine Entschuldigung
Mann raste ins Stauende, 25-Jährige starb - Verfahren eingestellt, keine Entschuldigung
„Hier rasen alle“: Münchner sucht beim KVR nach Hilfe - und erhält eine kuriose Auskunft
„Hier rasen alle“: Münchner sucht beim KVR nach Hilfe - und erhält eine kuriose Auskunft
Bluttat in Harlaching: Angeklagter gesteht Mord - und verrät gruseliges Detail
Bluttat in Harlaching: Angeklagter gesteht Mord - und verrät gruseliges Detail
Fatales Ergebnis: Diese S-Bahn ist die unpünktlichste Münchens
Fatales Ergebnis: Diese S-Bahn ist die unpünktlichste Münchens

Kommentare