Unfall auf der Lerchenauer Straße

Jogger läuft vor Auto: Schwer verletzt

Beim Versuch die Lerchenauer Straße zu überqueren ist ein Jogger (35) am Sonntagnachmittag von einem Auto erfasst worden. Die Fahrerin versuchte noch auszuweichen, doch es war zu spät. 

München - Wie die Polizei berichtet, passierte der Unfall am Sonntag, 29. Januar, gegen 16.10 Uhr. Demnach fuhr eine Münchnerin (20) mit ihrem VW Polo auf der Lerchenauer Straße stadtauswärts. Zur gleichen Zeit joggte ein 35-Jähriger den Treppenabgang von der Thaddäus-Robl-Straße in Richtung Lerchenauer Straße hinab. Unten angekommen überquerte er den angrenzenden Gehweg und Radweg und lief dann auf die Fahrbahn der Lerchenauer Straße, um diese zu überqueren. Obwohl ein Hinweisschild „Hier kein Übergang, Übergang 50 Meter rechts“ deutlich sichtbar angebracht war, lief er direkt vor den VW Polo der 20-Jährigen, so die Polizei in ihrer Mitteilung. 

Die Münchnerin versuchte noch nach links auszuweichen, doch sie erfasste den Jogger mit der Front ihres Pkw. Der Mann wurde über die Fahrzeugfront auf das Dach aufgeladen und stürzte über die Heckscheibe wieder auf die Fahrbahn. Er wurde schwer verletzt und mit dem Rettungsdienst zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. 

Am Pkw der 20-Jährigen entstand ein Sachschaden von geschätzt 4000 Euro. Für die Unfallaufnahme musste der rechte Fahrstreifen der Lerchenauer Straße in Richtung Norden für zwei Stunden gesperrt werden. Hierbei kam es zu geringen Verkehrsbehinderungen.

mm/tz

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare