Stuttgart: Gericht will Diesel-Fahrverbot ab Januar

Stuttgart: Gericht will Diesel-Fahrverbot ab Januar

Viel zu schnell unterwegs

Mann rast gegen Bäume und Verkehrszeichen

+
Viel zu schnell bretterte ein Münchner am Montag über die Straße. Er verlor die Kontrolle über seinen Wagen - und prallte gegen ein Verkehrszeichen, zwei Bäume und einen Lichtmast.

München - Viel zu schnell bretterte ein Münchner am Montag über die Straße. Er verlor die Kontrolle über seinen Wagen - und prallte gegen ein Verkehrszeichen, zwei Bäume und einen Lichtmast.

Wie die Polizei mitteilt, war ein 26-jähriger Münchner am Montag gegen 20 Uhr auf der Lerchenauer Straße unterwegs. Viel zu schnell bretterte er dort die linke Spur entlang.

So überholte er zunächst zwei Fahrzeuge und scherte dann wieder nach rechts ein. Hier verlor der 26-Jährige die Kontrolle über sein Auto, überfuhr den Randstein und den Grünstreifen. Dort prallte der Wagen dann zunächst gegen ein Verkehrszeichen und anschließend gegen zwei Bäume und einen Lichtmast - alle knickten um.

Mercedes hinterlässt Schlachtfeld

Bilder: Mercedes hinterlässt Schlachtfeld

Dann wurde das Auto wieder auf die Straße geschleudert und touchierte dort einen geparkten Pkw. Schließlich kam das Auto auf einem Grünstreifen zum Stehen. Der Fahrer und sein 34-jähriger Beifahrer wurden leicht verletzt, eine 23-jährige Frau auf dem Rücksitz blieb unverletzt. Am Auto entstand Totalschaden.

pak

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
Die Stadt der Zuagroasten: Was Neu-Münchner anzieht
Die Stadt der Zuagroasten: Was Neu-Münchner anzieht
Ganz schön schräg: Palme löst Polizeieinsatz auf Odeonsplatz aus
Ganz schön schräg: Palme löst Polizeieinsatz auf Odeonsplatz aus

Kommentare