Kurioser Diebstahl

Wodka-Dieb flüchtet - und kommt zurück

München - Das verstehe, wer will: In einem Supermarkt in München hat ein Dieb eine Flasche Wodka geklaut, erfolgreich einen Mitarbeiter abgehängt - und ist am Ende wieder in den Laden zurückgekommen.

Von Diebstählen in Münchner Supermärkten liest man ja aller Tage - das ist nichts besonderes. Doch der Dieb, der am Montagabend in einem Milbertshofener Laden zugeschlagen hat, ist schon ein ganz außergewöhnlicher. Wie die Polizei jetzt mitteilt, hatte er sich eine Flasche Wodka eingeschoben, diese aber nicht bezahlt.

Ein aufmerksamer Mitarbeiter des Supermarktes beobachtete das - und sprach ihn beim Verlassen des Ladens darauf an. Der Dieb rannte sofort los, der Mitarbeiter (23) hinter ihm her und ließ sich auch nicht abschütteln. Erst als der Dieb den 23-Jährigen mit der Flasche Wodka bedrohte, gab dieser die Verfolgung auf.

Soweit, so nachvollziehbar. Doch dann passierte das Kuriose: Der Dieb kehrte kurze Zeit später in den Laden zurück. Seine Erklärung: Er habe nur vergessen zu bezahlen. Das dürfte der Polizei nicht genügen, die die Sache als "räuberischen Diebstahl" behandelt.

mm

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Kommentare