In der Bertholdstraße 

Mann mit Sturmmaske überfällt Wettbüro - es kommt zum Gerangel

Ein Mitarbeiter in einem Wettbüro in Milbertshofen wurde von einem Mann mit Sturmhaube überfallen. Das Geld gab er aber nicht so einfach heraus.

München - In einem Wettbüro in der Bertholdstraße in Milbertshofen war am Samstagabend (15.09.2018) ein 25-jähriger Angestellter gegen 21.30 Uhr alleine. Wie die Polizei München berichtete, stürmte plötzlich ein mit einer Sturmhaube maskierter Mann das Wettbüro und forderte den Mitarbeiter auf, ihm Geld zu geben. Er versuchte zudem hinter den Tresen zur dortigen Kasse zu gelangen, wurde aber von dem 25-Jährigen zurückgehalten - es kam zu einem Gerangel. 

Da der Täter offensichtlich keine Möglichkeit mehr sah an die Kasse zu kommen, flüchtete er aus dem Wettbüro. Von dort lief er weiter in Richtung Schleißheimer Straße. 

So sieht der Täter aus

Der Täter wurde von dem Mitarbeiter des Wettbüros wie folgt beschrieben:

  • ca. 175 cm groß und schlank
  • braune Haare
  • sprach Deutsch mit ausländischem Akzent
  • trug ein blaues langärmeliges Shirt, eine schwarze Weste und war maskiert mit einer schwarzer Sturmhaube mit Sehschlitzen

Die Polizei bittet Zeugen um Mithilfe 

Wer hat im angegebenen Zeitraum in der Bertholdstraße etwas gesehen, das im Zusammenhang mit diesem Vorfall stehen könnte? Die Polizei München bittet um Hinweise unter der Telefonnummer: 089/2910-0 oder an allen Polizeidienststellen.

Lesen Sie auch: Frau wird am Marienplatz angegriffen, aus Not alarmiert sie die Feuerwehr.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa / Andreas Gebert

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Signalstörung: Verzögerungen und Zugwenden auf diesem S-Bahn-Abschnitt
Signalstörung: Verzögerungen und Zugwenden auf diesem S-Bahn-Abschnitt
Fatale Fehlerkette in München: Darum mussten Kinder zum Schulstart am Boden kauern 
Fatale Fehlerkette in München: Darum mussten Kinder zum Schulstart am Boden kauern 
Ballermann an der Isar: Anwohner beschweren sich über „rechtsfreie Räume“
Ballermann an der Isar: Anwohner beschweren sich über „rechtsfreie Räume“
Polizei stellt „Super-Blitzer“ in München auf - hier werden nicht nur Raser geknipst
Polizei stellt „Super-Blitzer“ in München auf - hier werden nicht nur Raser geknipst

Kommentare