Auf der Marienbader Straße

Autofahrer kracht in Radlerin und haut ab

München - Weil auf seiner Straßenseite Autos parkten, wich ein Pkw-Fahrer so weit auf die Gegenfahrbahn aus, dass er dort in eine 31-jährige Radlfahrerin krachte. Doch zu kümmern schien ihn das nicht: Er flüchtete vom Unfallort.

Wie die Polizei mitteilt, fuhr eine 31-jährige Münchnerin am Montag gegen 16.20 Uhr mit ihrem Fahrrad auf der Marienbader Straße in Richtung Ingolstädter Straße.

Zur gleichen Zeit kam der Frau ein bislang unbekannter Autofahrer mit einem roten Pkw entgegen. Weil auf seiner Straßenseite Autos parkten, wich der Autofahrer nach Polizeiangaben mit seinem Wagen so weit nach links aus, dass er dabei mit der Radlfahrerin zusammenkrachte. Die 31-Jährige stürzte und verletzte sich dabei leicht. Sie kam mit dem Rettungsdienst in eine Klinik und wurde vorsorglich stationär aufgenommen.

Der unbekannte Fahrer flüchtete vom Unfallort.

Zeugenaufruf

Personen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich mit dem Unfallkommando, Tegernseer Landstraße 210, 81549 München, Telefon 089/6216- 3322, in Verbindung zu setzen.

pak

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa / Symbolbild

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare