Das Opfer aus dem toten Winkel

Beatrix N. (53) wohnte nahe der Unglückstelle

+
Beatrix N. wurde an der Ecke Knorrstraße/Petuelring von einem rechts abbiegenden Lastwagen erfasst. Für beide stand die Ampel auf grün – die Frau befand sich im toten Winkel.

München - Das Drama passierte nur wenige hundert Meter entfernt von ihrer Haustür: Am Mittwochvormittag verlor Beatrix N. ihr Leben, als ein Lkw-Lenker nach rechts abbog und sie übersah.

Das Drama passierte nur wenige hundert Meter entfernt von ihrer Haustür: Am Mittwochvormittag verlor Biologin Dr. Beatrix N. (53) in Milbertshofen ihr Leben, als ein Lkw-Lenker die Radfahrerin beim Rechtsabbiegen übersah. Verfluchter toter Winkel! Am Tag danach zeugen nur noch leuchtfarbene Striche aus Spraydosen von dem tödlichen Unfall am Petueltunnel.

Ein paar Straßen weiter sind die Nachbarn der promovierten Biologin geschockt: „Das ist unfassbar. Sie war so ein toller Mensch“, sagen sie.

Besonders tragisch: Der Lkw-Fahrer, der vom Petuelring kommend nach rechts in die Knorrstraße abbiegen wollte, hatte zunächst alles richtig gemacht: Er ließ einen an der Ampel wartenden Rollstuhlfahrer passieren, dann noch einen Jogger. Erst dann war der 32-Jährige losgefahren. Beatrix N. auf ihrem Radl sah er in diesem Moment nicht.

Über mehrere Stationen war Beatrix N. nach München gekommen. Zunächst studierte sie in Tübingen Biologie. Anschließend folgten Anstellungen als wissenschaftliche Angestellte beim Botanische Institut Tübingen, wo sie auch ihren Doktor in Biologie machte.

Bilder: Radfahrerin am Petuelring von Lkw erfasst

Bilder: Radfahrerin am Petuelring von Lkw erfasst

Nach mehreren Jahren als Lektorin bei namhaften wissenschaftlichen Verlagen war Dr. Beatrix N. beim Helmholtz Zentrum München, dem Deutschen Forschungszentrum für Gesundheit und Umwelt, als wissenschaftliche Angestellte tätig. Seit einem halben Jahr suchte sie nach einem neuen Job. Ein ehemaliger Kollegen sagte geschockt: „Beatrix war eine überaus liebenswerter Mensch.“

Am Mittwoch starb sie auf so tragische Weise: Der tonnenschwere Laster erfasste sie beim Abbiegen. Dr. Beatrix N. stürzte zu Boden und wurde von allen vorderen und hinteren rechten Reifen überrollt. Die 53-Jährige wurde sogar noch mehrere Meter mitgeschleift, ehe der Brummi-Fahrer das Unglück bemerkte.

Für Beatrix N. kam jede Hilfe zu spät. Der Brummi-Fahrer erlitt einen schweren Schock und musste vom Kriseninterventionsteams (KIT) betreut werden.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
Frau will Wespennest abfackeln - Balkon brennt völlig aus
Frau will Wespennest abfackeln - Balkon brennt völlig aus
Attacke am Effnerplatz: Chaoten werfen Flasche auf Busfahrer
Attacke am Effnerplatz: Chaoten werfen Flasche auf Busfahrer
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion