Polizei sucht Zeugen

Aus heiterem Himmel: Mann spuckt Frau (33) ins Gesicht - sie glaubt, den Grund zu kennen

+
Spuckattacke am Harthof: Ein Mann bespuckte ein Frau (Symbolbild)

Eklige Attacke auf eine junge Frau in München: Nichtsahnend ging die 33-Jährige in Richtung U-Bahn, als ihr ein entgegenkommender Mann plötzlich ins Gesicht spuckte. Warum, ahnt die Frau.

München - Die Polizei München berichtet: Am vergangenen Dienstag, 8. Januar, gegen 12.20 Uhr, befand sich eine 33-jährige Lehrerin auf dem Weg zur U-Bahnhaltestelle Harthof. Ihr kam ein bislang unbekannter Mann entgegen und spuckte ihr plötzlich und unvermittelt ins Gesicht. 

Die 33-Jährige empfand großen Ekel und fühlte sich in ihrer Ehre verletzt. Die Frau geht davon aus, dass die Spuckattacke aufgrund ihrer dunklen Hautfarbe geschah.

Auch lesenswert:  Frau (25) landet mit Privatjet am Flughafen München - als sie aussteigt, steht die Polizei schon bereit

Der Täter wird wie folgt beschrieben: Männlich, ca. 180 cm groß, ca. 50 Jahre alt, bekleidet mit schwarzer Stoffwinterjacke, schwarze Jeans und dunklen Schuhen. 

Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 44, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

mm/tz

Video: Wer steckt hinter Rassismus-Bewegung in Amerika?

Lesen Sie auch: 

Mitten in der Nacht: Frau befährt wegen Schneemassen gesperrte Straße - mit fatalen Folgen

Betrunkener Schneepflugfahrer rammt Auto und flüchtet zu Fuß - vergisst aber etwas

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Keine Mülleimer aber Kuschelecken: So schneidet die neue S-Bahn im Test ab
Keine Mülleimer aber Kuschelecken: So schneidet die neue S-Bahn im Test ab
Vorfahrt für die U5: So wird der Münchner Untergrund ausgebaut
Vorfahrt für die U5: So wird der Münchner Untergrund ausgebaut
Tragödie im Schnee-Chaos: So hat sich Aying vom verunglückten Simon (†9) verabschiedet
Tragödie im Schnee-Chaos: So hat sich Aying vom verunglückten Simon (†9) verabschiedet
Wegen Chaos-Großprojekt in der Oberpfalz: M-net droht die Insolvenz
Wegen Chaos-Großprojekt in der Oberpfalz: M-net droht die Insolvenz

Kommentare

Pendelhoden
(0)(0)

Hat man den Spucker schon anhand seiner DNA identifizieren können?

joachim SchröderAntwort
(0)(0)

Keine Geld für kaufen brodd?

joachim SchröderAntwort
(0)(0)

Die Rasta-Frisur von seinem Kontrahenten sah aber schlimmer aus