Tragischer Einsatz für Retter

Katzen sterben bei Brand in Wohnung - jetzt ermittelt die Polizei

Explosion in Wohnung - 56-Jähriger schwebt in Lebensgefahr
+
Beim Brand in einer Erdgeschosswohnung in München kamen zwei Katzen ums Leben (Symbolbild).

Am Mittwochmittag ist es zu einem Zimmerbrand im Stadtteil Milbertshofen gekommen. Zwei Katzen konnten nur noch tot geborgen werden.

München - Gegen 12.26 Uhr meldete ein Bewohner den Brand im Erdgeschoss eines Wohngebäudes. Ein ausgelöster Rauchmelder und der Brandgeruch im Treppenhaus hatten ihn darauf aufmerksam gemacht. Unverzüglich gingen die eintreffenden Rettungskräfte, ausgestattet mit einem C-Rohr und Atemschutzgerät, in die Brandwohnung vor. 

Das Feuer in der Drei-Zimmer-Wohnung war schnell unter Kontrolle. Leider konnten zwei Katzen, die sich in der Wohnung befanden, nur noch tot geborgen werden. Mithilfe eines Hochleistungslüfters wurde die Wohnung entraucht, wie die Feuerwehr München berichtet.

Der Sachschaden wird vonseiten der Feuerwehr auf 100.000 Euro beziffert. Die Wohnung ist derzeit unbewohnbar. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

mm/tz

Erfreulicheres hatte am Mittwoch die Bundespolizei zu vermelden. Sie weiß nun, wem ein mysteriöser Rucksack mit Geldscheinen und Schokolade gehört.

Schüsse, qualmende Reifen, gefährliche Fahrmanöver: Immer wieder sorgen die Ausschweifungen von vor allem türkischen Hochzeitsgesellschaften für Ärger - auch in München.

Auch interessant

Kommentare