Fahrer kann sich retten

Flammenmeer im Münchner Norden: Linienbus brennt komplett aus 

+
B4447 2018

Am Montagabend hat es auf der Moosacher Straße gebrannt. Von dem Linienbus ist nur noch ein schwarzes Gerippe übrig. Die Rauchwolken waren weithin sichtbar.

München - An der Moosacher Straße ist am Montagabend um ein Bus völlig ausgebrannt. Wie die Feuerwehr auf Nachfrage berichtet, handelt es sich dabei um eine Leerfahrt. Das Unglück geschah um 19 Uhr auf Höhe der Straßbergerstraße nahe des Olympischen Dorfes. Der Bus geriet aus bisher ungeklärter Ursache auf der Fahrspur in östlicher Richtung in Brand. Der Fahrer, der gerade mit dem Fahrzeug einrücken wollte, konnte sich aus dem Bus retten und ist unverletzt. Die Feuerwehr schätzt den Schaden auf rund 300.000 Euro.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr sind nicht mehr vor Ort und haben die Ermittlungen der Polizei übergeben. Sogar vom Laimer Bahnhof aus waren die Rauchwolken zu sehen, wie das Foto eines Lesers Philipp beweist. 

Die dunklen Rauchwolken vom Laimer Bahnhof aus, fotografiert von unserem Leser Philipp.

vf

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Drohung am Dienstagmorgen: Großeinsatz an Münchner Gymnasien - Polizei bewertet Reaktion der Schüler
Drohung am Dienstagmorgen: Großeinsatz an Münchner Gymnasien - Polizei bewertet Reaktion der Schüler
Großeinsatz am Deininger Weiher - Beliebter Biergarten unter Wasser
Großeinsatz am Deininger Weiher - Beliebter Biergarten unter Wasser
96-jähriger Münchner muss aus Wohnung ausziehen - Unternehmen erklärt heftig umstrittene Pläne
96-jähriger Münchner muss aus Wohnung ausziehen - Unternehmen erklärt heftig umstrittene Pläne

Kommentare